Selbstorganisation: Die besten Tipps

Banner_Tipps.jpg

Warum Selbstorganisation wichtig ist:

Termine und wichtige Aufgaben zu vergessen, passiert sehr schnell. Wer ständig Eindrücke und Informationen aufnehmen und speichern muss, der ist auch anfälliger dafür, einiges davon zu vergessen. Damit das nicht mehr passiert, haben wir für Euch 5 Tipps, damit Ihr Eure Termine und Aufgaben besser organisieren könnt und somit eine bessere Selbtstorganisation habt. Looping ist das perfekte Tool dafür.

1. Kalender pflegen

Kalender dienen dazu, alle Termine im Überblick zu behalten. Deswegen ist es sinnvoll, diesen - mit all seinen Terminen - zu pflegen. Hast Du Deinen Kalender auf dem Handy, kannst Du Deine Termine jederzeit abrufen. Das Handy ist immer mit dabei, Du hast Deine Termine immer dabei und musst keinen Kalender mitschleppen.

Du kannst Looping als privater Kalender oder als Gruppenkalender verwenden.

2. Termine und Aufgaben immer sofort eintragen

Meeting mit Deinem Team? Arzttermin? Schreibe Deine Termine immer sofort auf bzw. trage sie in Deinen Looping-Kalender ein. Oft ist es der Fall, dass man die Termine erst am Ende des Tages oder sogar der Woche einträgt, so kann man das eine oder andere schnell vergessen. Diese Gewohnheit verhindert, dass Du irgendetwas Wichtiges vergisst einzutragen. Wer Termine und Aufgaben aufschreibt, hat auch eine bessere Selbstorganisation.

3. Setze Prioritäten

Prioritäten sind sehr wichtig für eine gute Organisation. Es gibt einfach Termine oder Aufgaben, die warten können und manche die einfach zu diesem genauen Zeitpunkt gemacht werden müssen, Kinder von der Kita abzuholen zum Beispiel. Prioritäten können in einem Kalender in verschieden Arten signalisiert werden, Farben sind immer eine gute Option. ROT sind Termine mit hoher Priorität, Gelb mittel, und blau niedrig. Mit Looping lässt sich das wunderbar machen. Du kannst jeder Gruppe eine Farbe zuordnen. Wie Du eine Gruppe erstellen kannst, erfährst Du hier.

4. Teile Deinen Kalender

Der vierte Tipp für eine bessere Selbstorganisation ist das Teilen Deines Kalenders. Wir haben Personen in unserem Umfeld, mit denen wir sehr oft etwas zusammen unternehmen bzw. die ein Teil unseres Lebens sind. Das können Partner, Freunde oder Kinder sein. So kannst Du besser mit diesen Personen Termine absprechen. Lade diese Menschen zu einer Looping-Gruppe ein.

5. Erinnerungen

Egal ob Post-it Zettel oder Handy Erinnerungen es ist wichtig, uns an Aufgaben oder Termine zu erinnern. Je nachdem, wie anspruchsvoll die Vorbereitung dieses Termines ist, können wir entscheiden, wie früh wir daran erinnert werden möchten. Das geht mit Looping zum Beispiel mit Erinnerung - 15, 30, oder 45 Minuten vor dem Terminbeginn.

Mit diesen 5 Tipps klappt´s mit der Selbstorganisation

gepostet von Pablo Suarez

Looping jetzt kostenlos herunterladen