Herbstferien, keinen Termin verpassen mit Looping

Covers_variante_circles.png

Die Temperatur sinkt, buntes Laub liegt auf den Straßen: Es ist Herbst!

Für viele Eltern sind die Herbstferien ein großes Thema. Wann finden sie statt? Was machen wir in der Zeit? Bis wann dauern sie?

Ihr könnt ganz einfach alle Schulferien auf Eurem Handy haben. Alles, was Ihr dafür machen müsst, ist die Gruppe „Schulferien“ Eures Bundeslandes zu abonnieren. Dort findet Ihr alle Termine. Ihr werdet immer an den Beginn der Schulferien erinnert. Ist das nicht praktisch?

Gruppe Abonnieren: iOS Tutorial

Gruppe Abonnieren: Android Tutorial

Geburtstagskalender einfach erstellen

  Foto von    Unsplash

Foto von Unsplash

Wann war nochmal Tims Geburtstag? Hat Mama heute oder morgen Geburtstag? Oft haben wir so viele Termine im Kopf, dass wir den einen oder anderen Geburtstag vergessen. Manche tragen alle Geburtstagstermine in den Wandkalender ein. Da wir aber immer unterwegs sind, macht ein Online-Geburtstagskalender mehr Sinn.

Mit Looping kannst Du sehr einfach einen Geburtstagskalender erstellen. Du kannst den Geburtstagskalender für Dich, Deinen Freundeskreis, Deine Arbeitskollegen oder Deine Familie erstellen.

SO EINFACH GEHT´S:

 
2.png
1.png
 

Entscheide ob die Gruppe nur für Dich gedacht ist oder für mehrere Teilnehmer. Erstelle die Gruppe, wähle eine Farbe aus und füge die Geburtstagstermine hinzu. Du kannst entscheiden, wann Du an den Termin erinnert werden möchtest. Alle Gruppenteilnehmer werden daran erinnert!

Jeder einzelne Looping-Termin enthält einen Chat. Dort kannst Du die ganze Gruppe zu Deiner Geburtstagsparty einladen oder der Person gratulieren, die Geburtstag hat.

Mit einem Geburtstagskalender von Looping vergisst Du nie wieder einen wichtigen Geburtstag!

Produktiv bleiben – Wie man trotz Müdigkeit produktiv sein kann

 Foto von  Unsplash

Foto von Unsplash

Nicht so gut geschlafen? Wir haben alle schon mal eine schlechte Nacht gehabt und sind daher am nächsten Tag, selbstverständlich, müde. Es gibt aber leider Tage, an denen wir trotz Müdigkeit etwas leisten müssen. Entweder bei der Arbeit oder Zuhause. Neben einer großen Tasse Kaffee gibt es ein paar Tipps, damit Du auch trotz Müdigkeit produktiv bleibst.

1.    Ein kalter Energiekick

Die ersten Minuten des Tages merkt man schon, wie müde man ist. Ein guter Tipp gegen die Müdigkeit am Morgen ist eine kalte Dusche. Das verleiht einen gewissen Energie-kick und man ist sofort wacher! An Wintertage kannst Du auch nur Dein Gesicht mit kaltem Wasser waschen, das hat auch dieselbe Wirkung.

2.    Eine kleine Sporteinheit

Auch wenn es uns an manchen Tagen schwer fällt Sport zu treiben: Es ist eine gute Idee, um mehr Energie für den Tag zu bekommen! Es muss kein ganzer Marathon sein. Eine kleine Sporteinheit am Tag reicht um über den Tag hinweg produktiver zu sein.

-        Erstmal einen zweiten Kaffee!

 

3.    Mittagspause in der frischen Luft

Eine kleine Pause von der Arbeit, z.B. bei einem kurzen Spaziergang an der frischen Luft kann dir dabei helfen wieder wacher zu werden.

Auch beim Mittagessen gilt: Vermeiden schweres Essen wie z.B. Pasta oder Pizza und wähle vielleicht stattdessen einen frischen Salat.

Mit diesen einfachen Tipps, kannst du auch an etwas müderen Tagen produktiv sein. Und falls es einmal doch nicht klappt: Ein kurzer Power-Nap (Nickerchen) hilft manchmal Wunder.

Frühstücksideen - in 10 Minuten ein gesundes Frühstück

  Foto von    Unsplash

Foto von Unsplash

Das Frühstück ist für viele die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das Frühstück kann der perfekte Energie-Kick für einen produktiven Tag sein. Oft ist es allerdings so, dass wir es wegen des morgendlichen Stress, es einfach nicht schaffen, zu frühstücken. Für alle unter Euch, die morgens nicht so viel Zeit haben, gibt es eine gute Nachricht: Ein gesundes und gutes Frühstück lässt sich auch in weniger als 10 Minuten zubereiten.  

Hier zwei Optionen für ein gesundes und schnelles Frühstück.

Haferbrei oder Porridge

 
  Foto von Unsplash

Foto von Unsplash

 

Eine gute Möglichkeit für ein gesundes und schnelles Frühstück ist Porridge oder auch Haferbrei genannt. Haferbrei lässt sich ganz schnell zubereiten.

Einfach 50 Gramm Haferflocken und 250 ml Milch (Mandelmilch oder Sojamilch können auch verwendet werden) in einen Topf geben und kochen lassen. Wenn die Konsistenz gut ist, einfach mit Früchten oder Nüssen servieren und genießen.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Müsli zum Frühstück

 
 Foto von Unsplash

Foto von Unsplash

 

Für die Tage, an den es auch ein bisschen kühler sein darf, kannst Du einfach Müsli mit Jogurt zum Frühstück essen. Diese Variante lässt sich auch vielfältig kombinieren. Du kannst zu Deinem Müsli Honig, Sahne, Früchte, oder Nüsse essen.  

Und falls die Zeit doch nicht zum Essen ausreicht, einfach Mal alles in die Tupperdose packen und unterwegs essen.

Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr, morgens nicht zu frühstücken.

"Ich mache es später" - 5 Tipps gegen Prokrastination

  Foto von Canva

Foto von Canva

"Was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf morgen" 

So einfach ist das aber leider nicht. Wir verschieben ständig Aufgaben oder Termine weil wir gerade in dem Moment nicht so viel Lust darauf haben. Das ist normal, allerdings nicht so effizient.

Als Prokrastination wird das Aufschieben von anstehenden Aufgaben verstanden. Jeder von uns kennt es: Man wacht motiviert auf, hat ein klares Bild davon, was man an dem Tag machen soll, dann kommt aber die eine oder andere Ablenkung, und am Ende erledigt man alles, außer das, was man eigentlich erledigen wollte.

Prokrastination ist eigentlich nichts Schlimmes. Vieles bezeichnen es, als das Gegenteil von Faulheit, doch manchmal müssen wir die Aufgaben oder Projekte wirklich erledigen. Mit diesen Tipps könnt ihr gegen die Prokrastination kämpfen.

1.    Aufgaben vorplanen!

Bei manchen Dingen geht es nicht um das Wollen, sondern um das Müssen. Plane mit Hilfe einer To-Do Liste, alles was Du an dem Tag erledigen MUSST und halte Dich daran.

2.    Das schwerste am Anfang erledigen

Erledige immer das schwerste oder anspruchsvollste gleich am Anfang. Das motiviert Dich, weiter zu machen, weil Du genau weißt, dass die restliche Aufgaben immer leichter werden.

3.    Aufgaben priorisieren

Nicht alle Aufgaben haben die gleiche Dringlichkeit. Es gibt manche Aufgaben, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt werden müssen und manche, die man leichter verschieben kann. Priorisiere also Deine Aufgaben, sodass Du alles fristgerecht schaffen kannst.

4.    Nicht so viel vornehmen

Es kann sein, dass Du auf den Gedanken kommst, sehr viele Dinge an einem einzigen Tag zu erledigen, aber vergiss eines nicht: Der Tag hat nur 24 Stunden! Je mehr Du Dir vornimmst, desto stressiger wird der Tag. Nimm Dir deswegen nur das vor, was Du an einem Tag wirklich schaffen kannst.

5.    Kein Multitasking

Auch wenn es manchmal so scheint, als könnte man mehrere Dinge gleichzeitig machen ist das nicht immer effektiv. Versuch immer die Aufgaben eine nach der anderen zu erledigen.